Show Less
Restricted access

Betriebspädagogik als generische Managementfunktion

Michaela Stock

Im Rahmen der metatheoretischen Analyse der Betriebspädagogik wird die Transdisziplinarität als Prinzip der Grenzöffnung zwischen den Referenzwissenschaften der Betriebspädagogik herangezogen. Die hier vertretene Sichtweise der Betriebspädagogik, einerseits als funktional-dynamischer Teilaspekt einer Organisation und andererseits als generische Managementfunktion führt dazu, das Handlungsfeld der Betriebspädagogik umfassend mit einer Organisation verschmelzen zu können. Erklärtes Ziel der Autorin ist es, die Betriebspädagogik als Integrationsmodell von organisationaler Veränderung und Personal- sowie Persönlichkeitsentwicklung zu entwickeln und herauszuarbeiten, wie die einzelnen Handlungsvariablen der Betriebspädagogik im Gesamtgefüge des Managements gesehen werden müssen, um zu einem gemeinsamen Gestalten, Lenken und Entwickeln gelangen zu können.
Aus dem Inhalt: Wissenschaftstheoretischer Rahmen der Betriebspädagogik – Wirtschaftswissenschaft und Erziehungswissenschaft als Referenzwissenschaft – Positionierung der Betriebspädagogik im Managementgefüge – Erklärungsfelder im Managementgefüge sowie organisationales Lernen als Impulsgeber für die Transdisziplinarität – Betriebspädagogik als Integrationsmodell von organisationaler Veränderung, Personal- und Persönlichkeitsentwicklung – Beschleunigende und integrierende Agenden der Betriebspädagogik auf den einzelnen Managementebenen.