Show Less
Restricted access

Gemeinsam – um des Menschen willen

Theologie im Gespräch mit den Humanwissenschaften

Jörg Kornacker and Peter Stockmann

Spätestens seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil, dem Konzil des Aufbruchs und der Erneuerung in der katholischen Kirche, ist der Mensch wieder in das Zentrum kirchlichen Handelns und theologischen Reflektierens gerückt. Grundlage dieser «anthropologischen Wende» ist die Einsicht, dass der Mensch in der Mitte von Botschaft und Wirken Jesu steht. So ist es ein wichtiger Auftrag von Theologie und Kirche, Wege für den Menschen und zum Menschen aufzuzeigen. Diese Aufgabe geht die Theologie aber nicht allein an. Eine Vielzahl von Wissenschaften beschäftigt sich mit dem Menschen, und dies aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus. Die Theologie setzt sich mit diesen Humanwissenschaften kritisch auseinander; das Ziel muss eine gegenseitige Bereicherung in der Beschäftigung mit dem Menschen sein – zum Wohl des Menschen. Geschichte, Gegenwart und Zukunftsperspektiven dieses Dialogs reflektiert der vorliegende Band.
Aus dem Inhalt: Konflikt und Devianz im Matthäusevangelium – Geschichtswissenschaft als Humanwissenschaft – Der «Fall Galilei» – Verhaltensforschung und Theologische Ethik – Persönlichkeitsentwicklung durch Supervision – Die Rede von Gott im Religionsunterricht – Riemanns «Grundformen der Angst» und die liturgische Praxis – Kirchenrechtliche Rezeption humanwissenschaftlicher Erkenntnisse.