Show Less
Restricted access

Funktionsbegriff und Unsicherheit in der Ökologie

Beiträge zu einer Tagung des Arbeitskreises «Theorie» in der Gesellschaft für Ökologie vom 10. bis 12. März 1999 im Heinrich-Fabri-Institut der Universität Tübingen in Blaubeuren

Series:

Kurt Jax

Aus dem Inhalt: Kurt Jax: Einführung – Kurt Jax: Verschiedene Verständnisse des Funktionsbegriffs in den Umweltwissenschaften – Heidrun Hesse: Vom Zweck zur Funktion - Hinweise aus wissenschaftsphilosophischer Sicht – Juliane Filser: Redundanz von Arten, funktionellen Gruppen und ganzen Nahrungsnetzen in Abhängigkeit von äußeren Bedingungen: Definitions- und Verständnisproblematik am Beispiel von Bodenorganismen – Carl Beierkuhnlein/Anja Schulte: Plant Functional Types: Einschränkungen und Möglichkeiten funktionaler Klassifikationsansätze in der Vegetationsökologie – Thomas Potthast: Funktionssicherung und/oder Aufbruch ins Ungewisse? Anmerkungen zum Prozeßschutz – Frank Wittmer: Diskussionsanstoß: Was ist ein «natürlicher Prozess»? – Magdalena Steiner/Hubert Wiggering: Normativer Gehalt in den Konzepten «Ecosystem Health» und «Ecosystem Integrity» und ihre Verwendung des Funktionsbegriffs – Broder Breckling: Funktionalität und Ungewißheit in einfachen Modellen ökologischer Prozesse – Jochen Jaeger: Zur Unterscheidung zwischen verschiedenen Arten von Unsicherheit bei der Bewertung von Landschaftseinheiten – Jan Barkmann: Eine Leitlinie für die Vorsorge vor unspezifischen ökologischen Gefährdungen – Ulrike Meyer/Karin Lehniger/Thomas Clemen: Neue Methoden der ökosystemaren Umweltbeobachtung unter Einbeziehung eines Umweltinformationssystems – Rolf Grützner: Ausgewählte Methoden zur Behandlung unsicheren Wissens bei der Modellierung und Simulation ökologischer Systeme.