Show Less
Restricted access

Lernförderlicher Unterricht – Teil II

Wege zum Lernerfolg in der Grundschule- Porträts von Klassen mit hohem Lernerfolg

Peter May

Der Anteil von Kindern mit Lernschwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben kann unter alltagsnahen Bedingungen deutlich verringert und die durchschnittlichen Leistungen spürbar erhöht werden. Dies ist das Ergebnis der Evaluation des Projekts «Lesen und Schreiben für alle» (PLUS). Im vorliegenden zweiten Teil des Berichts werden Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Klassen vorgestellt, die überdurchschnittlich hohe Lernfortschritte erzielten. Die qualitative Analyse von elf Klassen und die Gespräche mit den Lehrkräften und Schriftsprachberaterinnen dieser Klassen bestätigen und konkretisieren die Ergebnisse der Längsschnittuntersuchungen:
- Lernförderliche Bedingungen können in Klassen mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen und sozialen Zusammensetzungen erreicht werden, und dies ist bei verschiedenartigen Unterrichtsstilen und Lehrerpersönlichkeiten möglich.
- Lernförderliche Bedingungen im Unterricht können auf unterschiedliche Weise hergestellt werden: u.a. durch Kooperation der Lehrkräfte, Realisierung besonderer Projekte, systematische Durchführung von Lernprogrammen oder durch strikte Einhaltung verbindlicher Regeln für das Lernverhalten.
- Es müssen nicht alle lernförderlichen Bedingungen gleichzeitig realisiert werden, um im Gesamtergebnis erfolgreich zu unterrichten. Einige generelle Merkmale finden sich jedoch in allen porträtierten Klassen – sie zeichnen lernförderlichen Unterricht in besonderer Weise aus.
Gerade weil die porträtierten Klassen sich hinsichtlich vieler Merkmale nicht grundsätzlich von anderen Klassen unterscheiden, können sie konkrete Anregungen geben und Mut machen, ähnliche Ansätze auch in anderen Klassen zu realisieren.
Aus dem Inhalt: Lernförderliche Bedingungen im schriftsprachlichen Unterricht – Porträts lernerfolgreicher Klassen – Lehrerpersönlichkeit und Unterrichtsstile – Unterrichtsorganisation und Lernerfolg – Kooperation der Lehrkräfte – Teamarbeit im Klassen- und Förderunterricht – Förderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten – Systematik des Unterrichts und selbstgesteuertes Lernen – Vor- und Nachteile integrativer oder externer Förderung – Elternmitarbeit.