Show Less
Restricted access

40 Jahre griechische Migration in Schriften deutscher Sprache

Eine annotierte Bibliographie

Maria Dietzel-Papakyriakou and Anja Leist

1960 wurde der sogenannte Niederlassungs- und Schiffahrtsvertrag von Deutschland und Griechenland unterzeichnet. Dieser regelte die Anwerbung von griechischen Arbeitskräften. Seitdem ist die Migration zwischen den beiden Ländern in ihren Entwicklungsphasen und Besonderheiten das Thema vieler Schriften in deutscher Sprache. Diese werden mit der vorliegenden Bibliographie dokumentiert und verschlagwortet. Im einleitenden Text werden die Forschungsperspektiven und thematischen Schwerpunkte analysiert. Das Register aus über 130 Schlagworten spiegelt die inhaltliche Vielfalt wider und ermöglicht eine differenzierte Recherche nach speziellen Themen, wie etwa Ursachen der Migration; berufliche, soziale, schulische Integration; Sprache und Zweisprachigkeit; gesundheitliche und psychische Probleme; familiäre Situation; ökonomische Aspekte, Zweite Generation; soziokulturelle Situation, Remigration.
Aus dem Inhalt: Historischer Hintergrund und Merkmale der griechischen Migration – Migrationsforschung in Deutschland – Forschung zur griechischen Migration – Verschlagwortete Bibliographie – Schlagwortverzeichnis.