Show Less
Restricted access

Die Zulässigkeit zweiseitig zwingender Normen im Arbeitsrecht

Unter besonderer Berücksichtigung des § 4 Abs. 1 EFZG

Series:

Daniela Heise

Aus dem Inhalt: Befugnis des Gesetzgebers zum Erlaß zweiseitig zwingender Normen auch im Arbeitsrecht – Nichtexistenz der behaupteten Normsetzungsprärogative der Tarifvertragsparteien – Bindung der Tarifvertragsparteien als pouvouir intermediaires an das Sozialstaatsprinzip – Begrenzte Erklärung des Schutzbereichs des Art. 9 Abs. 3 GG durch die Kernbereichstheorie.