Show Less
Restricted access

Grundlagen des Eigenkapitalersatzrechts

Eine Untersuchung zur dogmatischen Legitimation der eigenkapitalähnlichen Sonderbehandlung von Gesellschafterfremdkapital in der Unternehmenskrise

Series:

Oliver Schouler

Aus dem Inhalt: Entwicklungen und Rechtsfolgen des Eigenkapitalersatzrechts – Schutzbedürfnis der Gläubiger vor der Gesellschafterfremdkapitalfinanzierung in der Krise – Legitimation der Eigenkapitalersatzregeln anhand direkter oder analoger Anwendung allgemeiner Regeln – Kapitalersatzrechtsprechung als gesetzesübersteigende Rechtsfortbildung – Allgemeines Rechtsprinzip des angemessenen Ausgleichs von Chancen und Risiken – ratio der Kapitalersatzregeln – Auswirkungen der neueren Gesetzesänderungen (InsO; KapAEG/«Kleinbeteiligtenprivileg», KonTraG/«Sanierungsprivileg») auf die ratio – Erforderlichkeit zusätzlicher Tatbestandsvoraussetzungen in den Fällen des Stehenlassens von Gesellschafterfremdkapital – Eigenkapitalersetzende Gebrauchsüberlassung – Übertragbarkeit der Kapitalersatzregeln auf andere Gesellschaftstypen.