Show Less
Restricted access

Konzeption einer simulatorgestützten LKW-Fahrer-Ausbildung mit automatisch ablaufenden Übungen

Luise Martens

Die Umsetzung eines automatisierten Ausbildungskonzeptes für die LKW-Fahrer-Ausbildung mittels des Einsatzes von Full-Mission-Fahrsimulatoren in Verbindung mit computerunterstützten Ausbildungseinheiten wird entwickelt und erprobt. Ein wesentliches Merkmal ist dabei die Verwendung einer nichtlinearen Struktur, die dem Ausbildungsgang berufsbildenden Charakter verleiht. Hierzu wird der Bildungsbegriff vor dem Hintergrund handlungsorientierten Lernens (u.a. Lernfeldtheorie) und der Erkenntnisse der Kognitionspsychologie diskutiert. Konkretisiert wird dieser Ansatz durch die Entwicklung von Unterrichtsinhalten und -methoden zu vorab definierten Lernfeldern sowie der Erprobung von CUA-Einheiten.
Aus dem Inhalt: Curriculumanalyse und Lernfeldentwicklung – Bildung, Berufsbildung, Handlungstheorie und Konstruktivismus – Findung von Handlungslernfeldern auf der Basis einer Unfalldatenanalyse – Darstellung unterrichtlicher Abläufe – Ganzheitliche Organisation des nichtlinearen Ausbildungskonzeptes.