Show Less
Restricted access

Aphorismen für den sozioökonomischen Fortschritt

Gewidmet Werner Clement zum 60. Geburtstag

Christoph Badelt

Dieses Buch stellt eine aktuelle Bestandsaufnahme der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts aus sozioökonomischer Sicht dar. Zahlreiche namhafte Autoren aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft stellen ihre konkreten Ideen zum sozioökonomischen Fortschritt vor. Die dabei behandelten Themengebiete reichen von «Grundsatzfragen der Wirtschaftspolitik» über «New Management/Economy» bis zu «Bildung» und «Soziales». In Summe ergibt sich ein differenziertes Bild verschiedener Standpunkte zu den wichtigsten Zukunftsthemen aus sozioökonomischer Sicht. Ein Buch, das all jene ansprechen wird, die an der fundierten Diskussion von Zukunftsthemen interessiert sind.
Aus dem Inhalt: Christian Bellak: Wider die «Ver-betriebswirtschaftlichung» der Wirtschaftspolitik – Christian Domany: Das Unternehmertum wird in Österreich gesellschaftsfähig – Stephan Koren: Mehr Sachlichkeit in der wirtschaftspolitischen Debatte – Herbert Krejci: Betriebswirtschaft: sehr gut. Politikverständnis: nicht genügend – J. Hanns Pichler: J. A. Schumpeters «Dialektik» des Kapitalismus – Norbert Rainer: Amtliche Statistik als öffentliches Gut – Christian Smekal: Öffentliche Aufgabenerfüllung durch private Rechtsträger – Wilfried Stadler: Das Europäische Modell im Wettbewerb der Wirtschaftsstile: eine Standortbestimmung – Josef Taus: «Schlaraffenland» ante portas? – Herbert Walther: «Sanfte» Methoden der Bekämpfung von Steuerhinterziehung – Christoph Badelt: Soziale Treffsicherheit in der Bürgergesellschaft – Martin Bartenstein: Warum das Soziale mehr Markt braucht – Hans-Joachim Bodenhöfer: Soziale Krankenversicherung: Reformbedarf und Reformmöglichkeiten – Josef Dézsy: Gesundheitsleistungen und die Mitwirkung des Patienten – Reinar Lüdeke: Von der umlagefinanzierten Rentenversicherung zum humankapitalgedeckten Altersversorgungssystem: Ziel und Weg – Klaus Woltron: Vom Maschinenraum in die Kapitänskajüte und retour: Vision einer menschengerechten Wirtschaft – Hanns Abele: Universitätsreform: eine gesellschaftliche Herausforderung – Pierre Caspar: And where is man in all this? – Bill Kirkman: The case for university careers services – Peter Mitterbauer: Österreichs Universitäten im 21. Jahrhundert – Bernard Ramanantsoa: 10 years dedicated to education – Dieter Sadowski: Berufsbildung: ein Allmendegut – Gernot Weißhuhn: Flexibilisierung in der deutschen Berufsbildungspolitik – Stefan C. Wolter: Bildung für alle = Arbeit für alle – Suthiphand Chirathivat: «Sufficiency Economy», globalization and economic development – Pierre-Maurice Clair: Between the economists‘ north and south: the suburban underword? – Ernest Gnan/Aurel Schubert: Den Euro bestmöglich nutzen – Ewald Nowotny: Österreich in der Europäischen Integration: die Kunst, das Selbstverständliche zu lernen – Dô Quôc Sam: Industrialization and developing countries – Karl Socher: Eingrenzung der EU-Integration – Le Ahn Son: Vietnam on the threshold of the 21st century: opportunities, challenges, problems – Alfred Fischer: Die Positionierung der knowledge base: Benchmarks für Tirol – Hanspeter Gassmann: Internet, the new economy and new measurements – Joachim Lamel: Informationen für die Informationsgesellschaft – Herbert Matis: Vom Panopticon zum Cyberspace – Bertrand Quélin: Governance of long-term contracts and strategic outsourcing – Wolfgang Schüssel: New Economy und Neue Politik – Reinhold Hofer: Systemkonforme Technologiepolitik – Manfred Oettl: Vollbeschäftigung in Europa? – Karl Heinreich Oppenländer: Spürbarer Abbau der Arbeitslosigkeit in Deutschland – Paul Tschurtschenthaler: Tourismus(/-politik) am Scheideweg – Gregory Wurzburg: Let’s signal better the value of human resources in financial markets.