Show Less
Restricted access

Internationalisierung / Internationalisation

Semantik und Bildungssystem in vergleichender Perspektive - Comparing Educational Systems and Semantics

Marcelo Caruso and Heinz-Elmar Tenorth

‚Internationalisierung’ ist aus dem Sprachgebrauch auch des Bildungsbereiches nicht mehr wegzudenken. Seit mehr als einem Jahrzehnt hat sich Jürgen Schriewer unter dem Stichwort der ‚Internationalisierung der Pädagogik’ einem Forschungsprogramm verpflichtet, das dem zunehmenden Einfluss supranationaler Zusammenhänge und Entwicklungen auf die semantische Konstruktion von Kultur und Bildung Rechnung tragen soll. Die Beiträge des Bandes nehmen diese Inspiration auf und bieten weitere Analysen zu dieser Problemstellung. Aus theoretischer, historischer und gegenwartsbezogener Perspektive werden die vergangenen und gegenwärtigen Pfade und Logiken von Internationalisierung und Internationalität im Bildungsbereich bei fortdauernder Bedeutung des Nationalen thematisiert.
‘Internationalisation’ has become a widely used concept also in educational discourse. For over a decade, Jürgen Schriewer has been involved in research addressing the ‘internationalisation of educational knowledge’, thus taking into account the increasing influence of supra-national interrelationships and developments on the semantic construction of culture and education. The contributors to this volume have been inspired by this research project and provide further analyses within this thematic complex. From theoretical, historical and present-day perspectives, the paths and logics of internationalisation and internationality within past and present educational settings are illuminated, at the same time acknowledging the enduring significance of national contexts.
Aus dem Inhalt/Contents: Marcelo Caruso/Heinz-Elmar Tenorth: «Internationalisierung» vs. «Globalisierung»: Ein Versuch der Historisierung. Zur Einführung in den Band – Bernd Zymek: Die Internationalisierung pädagogischen Wissens als dialektischer Prozess. Zur Aktualität der Wissenssoziologie Karl Mannheims und Norbert Elias‘ für die Vergleichende Erziehungswissenschaft – Gita Steiner-Khamsi: Re-Framing Educational Borrowing as a Policy Strategy – Francisco O. Ramirez/John W. Meyer: National Curricula: World Models and National Historical Legacies – Florian Waldow: The Neo-Institutionalist Account of the Emergence of Mass Schooling: Some Remarks on the Swedish Case – Erwin H. Epstein/Timothy J. Martin: Studying Religion and Politics in Disparate Educational Settings: Converging Methods and Divergent Ontologies – Noah W. Sobe: Travel, Social Science and the Making of Nations in Early 19th Century Comparative Education – Christophe Charle: Pour une histoire sociale comparée des débats intellectuels internationaux. L’exemple de la crise fin de siècle – Peter Drewek: Die bilaterale Rezeption von Bildung und Erziehung am Beginn des 20. Jahrhunderts im deutsch-amerikanischen Vergleich – António Nóvoa/Luís Miguel Carvalho/António Carlos Correia/Ana Isabel Madeira/Jorge Ramos do Ó: Flows of Educational Knowledge. The Space-Time of Portuguese-Speaking Countries – Hartmut Kaelble: Zu einer europäischen Sozialgeschichte der Bildung – Robert Cowen: Sketches of a Future: Renegotiating the Unit Ideas of Comparative Education – Anthony Welch: The Intricate Dialectic. Internationalisation and Globalisation in the Contemporary Re-Structuring of Education – Eric Plaisance: Approches comparatives et production d'indicateurs. Le cas de l‘éducation «speciale» – Edwin Keiner: Organisation - Wissen - Macht. Netzwerke als neue Form wissenschaftlicher Kommunikation? – Klaus Harney: Gleichgewicht in der Berufsausbildung.