Show Less
Restricted access

Die Siedlungsstrukturen der privaten Haushalte in Potsdam

Wagner

Zehn Jahre nach der Wiedervereinigung sind für die Stadt Potsdam Tendenzen einer sozialräumlichen Differenzierung der Siedlungsstruktur zu erwarten. Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der Siedlungsstruktur der privaten Haushalte und ihrer Ursachen. Basierend auf einem theoretischen Modell, werden wesentliche Haushalts-, Wohnungs- und Standortkomponenten identifiziert und mittels Cluster- und Regressionsanalyse untersucht. Es zeigt sich die zunehmende Polarisierung zwischen den Plattenbaugebieten der DDR und den Altbau- sowie den gemischten Gebieten. Auf Grundlage dieser Ergebnisse werden zukünftige Entwicklungen prognostiziert und die Wirkungen stadtplanerischer Maßnahmen simuliert.
Aus dem Inhalt: Siedlungsstruktur und Segregation – Sozialökonomisches Modell der Siedlungsstruktur – Verteilung verschiedener Haushaltsgruppen über die Stadtteile – Komponenten- und Clusteranalyse – Multiple Regressionsanalyse – Prognose des Wohnungsbestandes und der Siedlungsstrukturen – Simulation der Entwicklung des Potsdamer Bahnhofsumfeldes.