Show Less
Restricted access

Glaube und Denken

Jahrbuch der Karl-Heim-Gesellschaft- 14. Jahrgang 2001

Series:

Hans Schwarz

Aus dem Inhalt: Hansjörg Hemminger: Aggression und Tod - notwendige Übel? Rückfragen an Soziobiologie und Sozialpsychologie – Oskar Kalisch: Der Übel größtes aber ist die Schuld – Ulrich Beuttler: Gestörte Gemeinschaft - Das biblische Verständnis der Sünde – Wolfgang Wiegrebe: Das Verbot des Tötens - Therapeutisches Klonen - Das Gebot des Heilens – Reinhard Zeitler: Ein ethischer Exkurs zur grünen Gentechnik – Andreas Benk: Selbstbesinnung des christlichen Glaubens unter dem Eindruck naturwissenschaftlicher Erkenntnisse? Bernhard Bavink - gescheiterter und vergessener Pionier eines Dialogs zwischen Theologie und modernen Naturwissenschaften – Werner Thiede: Thanatologie und Theologie. Zur Frage nach der Relevanz der Erforschung von Todesnähe-Erfahrungen für die christliche Eschatologie – Bernhard Dick: Das Verhältnis von Glaube und Naturwissenschaft aus der Sicht eines Laien – Botond Gaal: The Truth of Reason and the Reality of the World. Research into the development of Western Civilization from the Viewpoint of Christian Theology and Natural Sciences – Atso Eerikäinen: Time and Polarity. The Dimensional Thinking of Karl Heim – Hans Schwarz: Das Ende gleicht nicht dem Anfang. Anmerkungen zu einem Zentralthema Karl Heims – Svenja Krüger: «Vom Haus auf dem Felsen» - Über die bleibende Aktualität Karl Heims.