Show Less
Restricted access

Gesellschaftsrechtliche Insider nach § 138 Abs. 2 InsO

Einordnung – Definition – Anwendung

Series:

Florian Ropohl

Aus dem Inhalt: Einleitung – Geschichtliche Bestimmung des Insiderbegriffes – Anwendungsfälle innerhalb der Insolvenzordnung (insb. Insolvenzanfechtung) – Wertungsgesichtspunkte – Abgrenzung zu ähnlichen Rechtsbereichen – Fallgestaltungen des § 138 Abs. 2 Nr. 1 und 2 InsO (Auffangtatbestand / Konzernrechtsproblematik bei Tochter- und Schwestergesellschaften, GmbH & CoKG etc.) – Weitere Anwendungsfälle des § 138 Abs. 2 innerhalb der InsO (Eigenverwaltung, Insolvenzplan) – Insidertatbestand und der Grundsatz der Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung.