Show Less
Restricted access

Die preußische Rangerhöhung und Königskrönung 1701 in deutscher und europäischer Sicht

Heide Barmeyer-Hartlieb

Die Rangerhöhung des brandenburgischen Kurfürsten zum König in Preußen und die Krönung Friedrichs I. am 18. Januar 1701 gehören zu der um 1700 in Europa festzustellenden Monarchisierungswelle. Das Ereignis wurde von Nachbarn, Verbündeten und Konkurrenten je nach politischer Interessenlage unterschiedlich beurteilt. Die Reaktionen reichen von Unterstützung über Desinteresse bis zum Protest. Das Buch soll die Breite der Reaktionen darstellen und die zeremonielle Formensprache der Zeit untersuchen, in der um 1700 politisches Handeln ausgedrückt wurde. Krönung und Salbung, kirchliche Predigten anläßlich der Feierlichkeiten in Königsberg und die Reaktionen der europäischen Diplomatie werden vor diesem Hintergrund untersucht. Der Band zeichnet sich durch Perspektiven- und Methodenvielfalt aus und durch das Bemühen, den europäischen Kontext darzustellen.
Aus dem Inhalt: Heide Barmeyer: Einleitung – Esther-Beate Körber: Predigten zum Tag der preußischen Königskrönung am 18. Januar 1701 – Horst Carl: «Und das Teutsche Reich selbsten sitzet gantz stille darzu...». Das Reich und die preußische Königskrönung – Dieter J. Weiss: Der Protest des Deutschen Ordens gegen die preußische Königskrönung 1701 – Nora Gädeke: Die preußische Königskrönung, gesehen aus Hannover – Peter Baumgart: Kurfürst Max Emanuel von Bayern und die preußische Rangerhöhung – Jacek Staszewski: Die Beziehungen zwischen Polen und Brandenburg und die preußische Königskrönung von 1701 – Ernst Opgenoorth: Zur französischen Sicht auf die preußische Rangerhöhung – Werner Buchholz: Schweden und die preußische Rangerhöhung von 1701 – Sebastian Olden-Jørgensen: Zeremonielle Innovation: Die erste dänische absolutistische Königssalbung (1671) und die erste preußische Königskrönung (1701) im Vergleich.