Show Less
Restricted access

Visualität in Rainer Maria Rilkes «Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge»

Eine Untersuchung zum psychoanalytischen Symbolbegriff

Series:

Roswitha Kant

Aus dem Inhalt: Die Neukonzeptualisierung des Sehens steht im Zentrum der visuellen Kultur der Moderne – Die Rückeroberung des Körpers ermöglicht eine neue mimetische Wahrnehmung – Rilke gestaltet ein bilderschaffendes Ich – Das Bild als denkfremde und wortfremde Erfahrung – Der psychoanalytische Symbolbegriff als Erklärungsmuster.