Show Less
Restricted access

Ausgewählte Werke

Herausgegeben und eingeleitet von James Hardin

Series:

Markus Diebold

Literaturliebhaber umso interessanter. Die Romane Johann Kuhnaus - bekannt als Musiker und Komponist im Leipzig des späten 17. und frühen 18. Jahrhunderts - sind sowohl als soziologisch- historische Dokumente wie auch als literarische Werke des späten Barock aufschlussreich. Durch die Zusammenarbeit mit Christian Weise war Kuhnau sehr wohl vertraut mit dem Konzept des «politischen Romans», welcher auf die - in unterhaltsame Form gegossene - Belehrung des aufstrebenden Adels und der oberen Mittelschichtjugend abzielte. Davon geben seine drei Romane beredtes Zeugnis. Der berühmteste und erfolgreichste unter ihnen, «Der Musicalische Quacksalber», ist in der Tat eines der wenigen humoristischen Meisterwerke des deutschen Barock. Die beiden andern Romane sind weniger lebensnah und haben theoretischere Form. Die Tatsache jedoch, dass sie in nur einem einzigen («Des klugen und thörichten Gebrauches der fünf Sinnen») bzw. zwei Exemplaren («Der Schmid seines eignen Unglückes») erhalten sind, macht sie für Literaturliebhaber umso interessanter.