Show Less
Restricted access

Regionalität als Kategorie der Sprach- und Literaturwissenschaft

Herausgegeben vom Instytut Filologii Germanskiej Uniwersytetu Opolskiego

Series:

Uniwersytet Opolski

Aus dem Inhalt: Jürgen Joachimsthaler: Die Literarisierung einer Region und die Regionalisierung ihrer Literatur – Jens Stüben: ‘Regionale Literatur’ und ‘Literatur in der Region’. Zum Gegenstandsbereich einer Geschichte der deutschen Literatur in den Kulturlandschaften Ostmitteleuropas – Csaba Földes: Aspekte der Regionalität im System der diatopischen Varietäten der deutschen Sprache – Norbert Richard Wolf: Regionen entstehen, indem die Leute miteinander reden. Oder: Regionalisierungsprozesse in rezenten Dialekten – Hans-Georg Pott: Nationale und regionale Identitäten im Zeitalter der Globalisierung – Ortwin Beisbart/Klaus Maiwald: Dialekt in der Literatur - ein Aspekt von Regionalität im Zeitalter der Globalisierung? – Hermann Kurzke: Regionalhymnen und kulturelle Identität – Hubert Orłowski: Auf der Suche nach regionaler Identität. Borussia als Programm und Praxis – Gabriela Ociepa: Die Stimme der Region bei Johannes Bobrowski (mit Ausführungen zu Fontanes «Unterm Birnbaum») – Regina Hartmann: Das literarische Selbstbild einer Ostseeregion - Schwedisch-Pommern im 18. Jahrhundert – Ingmar van Tenne: Tradition und kulturelle Identität des hansischen Kaufmanns des Spätmittelalters am Beispiel von Danzig – Maria Krysztofiak: H.C. Artmanns Expeditionen in die Fremde – Stefan H. Kaszyński: Ist die österreichische Literatur regional? Methodologische Komplikationen bei der Präsentation österreichischer Lyrik in deutschsprachigen Anthologien – Michael Rohrwasser: Josef Nadler als Pionier moderner Regionalismuskonzepte? – Eugen Kotte: Mythen und Stereotype im deutsch-polnischen Kontext – Roswitha Schieb: Region und Nation - Die Insel Rügen als mythischer Ort Deutschlands – Maria Pümpel-Mader: Das ethnische Stereotyp in Text und Bild: Die Tirolerin als Bäuerin – Ewa Drewnowska-Várgáne: Textlinguistische Aspekte der Reflexion des Kosovo-Konflikts in deutsch-, polnisch- und ungarischsprachigen Presse-Texten – Maria Katarzyna Lasatowicz: Das «Wasserpolnische» in seiner Region – Ilpo Tapani Piirainen: Schlesien als Sprach- und Kulturlandschaft – Jarosław Bogacki: Regionale Zunftordnungen als sprachliches Zeugnis des Alltags im frühneuhochdeutschen Oberschlesien – Monika Witt: Regionale Selbstbeschreibung in schlesischen Bergführern – Annikki Koskensalo: Die deutschen -ieren-Verben in Schlesien – Andrea Rudolph: Modernität und mährisch-schlesische Regionalität im Naturalismus. Franz Adamus‘ «Familie Wawroch» (1899) – Ernst Josef Krzywon: Regionales Bewußtsein im erzählerischen, lyrischen und essayistischen Werk von Alfred Hein (1894-1945) – Izabela Surynt: Unterstellter Regionalismus. Gustav Freytag und Ober-Schlesien.