Show Less
Restricted access

Der Krieg im Bild – Bilder vom Krieg

Hamburger Beiträge zur Historischen Bildforschung

Arbeitskreis Historische

Das moderne Medien- und Informationszeitalter erzeugt eine nicht nachlassende Flut visueller Eindrücke. Täglich sind wir am Fernsehbildschirm der suggestiven Macht der Bilder über Krieg, Gewalt und «Terrorismus» ausgesetzt. Dieser Wirkzusammenhang von Bildern und kriegerischen Ereignissen lässt sich aber bereits in früheren Zeiten beobachten. Schon die konfessionellen und militärischen Auseinandersetzungen des 16. und 17. Jahrhunderts waren zugleich Propagandaschlachten, bei denen das aktuelle Zeitgeschehen bildlich kommentiert, symbolisch gedeutet und oft auch allegorisch verschlüsselt wurde. Ziel des Bandes ist es, auf der Grundlage von Grafik, Fotografie und Film visuelle Strategien der Kriegsdarstellung zu erarbeiten, die mit den Funktionsweisen heutiger (kommerzieller und journalistischer) Kriegsberichterstattung kontrastiert werden.
Aus dem Inhalt: Rainer Wohlfeil: Vorwort – Jens Baumgarten/Jens Jäger/Martin Knauer: Einleitung. Krieg als inszenierte Wahrheit? – Lars Jockheck: ‘Krieg’ und ‘Frieden’ in Radom. Bauplastische Allegorien vom Programm des nationalsozialistischen Vertreibungs- und Vernichtungskrieges im Osten – Wolfgang Schmidt: «Maler an der Front». Die Kriegsmaler der Wehrmacht und deren Bilder von Kampf und Tod – Matthias Reiß: Kampf für den ‘American Way of Life’. Kriegsziele in den amerikanischen Werbeanzeigen des Zweiten Weltkrieges – Markus Lohoff: Krieg zwischen Science und Fiktion. Zur Funktion technischer Bilder im Zweiten Persischen Golfkrieg – Ulrich Prehn: Von der Re-education zur Re-orientation. Zum Wandel angloamerikanischer Film-Bilder vom nationalsozialistischen zum postnationalsozialistischen Deutschland – Habbo Knoch: Der späte Sieg des Landsers. Populäre Kriegserinnerung der fünfziger Jahre als visuelle Geschichtspolitik – John Zimmermann: Das Bild der Generäle - Das Kriegsende 1945 im Spiegel der Memoirenliteratur – Isabell Schenk-Weninger: Krieg in der deutschen Gegenwartskunst. Künstlerische Reflexionen des massenmedialen und des militärischen Blicks – Martin Knauer: Von der Kriegsepisode zur Geschichtsmetapher: Überlegungen zum Erzähldiskurs im Schlachtenpanorama – Nikolaus Katzer: Alltagsszenen einer untergehenden Welt. Eine Bildchronik aus dem russischen Bürgerkrieg.