Show Less
Restricted access

Salzburg und der Heilige Stuhl im 19. und 20. Jahrhundert

Festgabe zum 75. Geburtstag von Erzbischof Georg Eder

Alfred Rinnerthaler and Hans Paarhammer

Am 18. und 19. Mai 2000 veranstaltete das Institut für Kirchliche Zeitgeschichte am Internationalen Forschungszentrum für Grundfragen der Wissenschaften (IFZ) in Salzburg ein Forschungsgespräch zum Thema «Österreich und der Heilige Stuhl im 19. und 20. Jahrhundert». Es handelte sich dabei um das erste Resultat eines mehrjährigen Forschungsprojektes. Bewußt wurde bei der Publikation der Symposiumsbeiträge mit zwei Ausnahmen (Ortner und Paarhammer) auf salzburgspezifische Beiträge verzichtet. Diese werden nunmehr in einem eigenen Sammelband nachgeliefert, der als Festgabe zum 75. Geburtstag Erzbischof Georg Eder gewidmet wurde.
Aus dem Inhalt: Josef Kandler/Elisabeth A. Kandler-Mayr: «Occasionem nactus, cuncta fausta tibi adprecor ac permaneo addictissimus...» - Der Schriftverkehr zwischen dem Apostolischen Stuhl und dem Metropolitangericht Salzburg – Gerlinde Katzinger: Maximilian Joseph von Tarnoczy - «il mezzo papa» – Josef Kremsmair: Die Lösung der Salzburger Ansprüche im Rahmen des Vermögensvertrages von 1960 – Michaela Kronthaler: Das Ringen um die Errichtung einer katholischen Universität in Salzburg bei den österreichischen Bischofskonferenzen (1885-1918) – Johannes Neuhardt: Erzbischof Andreas Rohracher und die Geschichte der österreichischen Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab in Jerusalem (von den Anfängen bis 1962) – Franz Ortner: Religiöse Verwirrung, Schwärmer, Sekten und Geheimprotestantismus in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts in der Erzdiözese Salzburg – Peter Putzer: Die Rechtsgrundlagen für die Reorganisation der Erzdiözese Salzburg: Bulle 787 Pius‘ VII. vom 2. Mai 1818 «Ex imposito». Bulle 82 Leos‘ XII. vom 7. März 1825 «Ubi primum» – Alfred Rinnerthaler: Das Salzburger Privileg der freien Verleihung der Eigenbistümer Gurk, Chiemsee, Seckau und Lavant aus der Sicht kirchlicher und weltlicher Quellen – Hans Spatzenegger: «Santa Maria dell‘ Anima» und ihr Archiv – Peter Unkelbach: Die Päpste und die Bedeutsamkeit des Papsttums dokumentiert am Wirken des Salzburger Fürsterzbischofs Augustin Gruber – Alfred Stefan Weiß: «Dem Pabste brach darüber das Herz...» Salzburgs Beziehung zu Rom unter Erzbischof Colloredo - ein gespanntes Verhältnis? – Gerhard B. Winkler: Die causa celebre Anton Günthers und der Güntherianer im Erzbistum Salzburg.