Show Less
Restricted access

Jugendsprache – Jugendliteratur – Jugendkultur

Interdisziplinäre Beiträge zu sprachkulturellen Ausdrucksformen Jugendlicher

Series:

Eva Neuland

Der Band versammelt Beiträge zum Thema Jugend im Schnittpunkt verschiedener Disziplinen. Kulturelle Kontexte, soziale Rollen und Identitäten Jugendlicher werden aus jugendsoziologischer und jugendpsychologischer Sicht analysiert. Historische Jugendbewegungen und heutige Jugendkulturen sowie ästhetische Ausdrucksformen Jugendlicher bilden weitere Themenschwerpunkte. Historische wie zeitgenössische sprachliche Ausdrucksformen Jugendlicher werden in sprachwissenschaftlichen Beiträgen im Hinblick auf ihre sprachlichen Strukturen, kommunikativen Funktionen und sozialen Bedeutungen untersucht. Literarische Verarbeitungsweisen zum Thema Jugend und Jugendkultur in Geschichte und Gegenwart werden von einer Auswahl literaturwissenschaftlicher Beiträge präsentiert. Den Abschluss bildet eine medienkritische Analyse der Konstruktionen von Jugend und Jugendlichkeit.
Aus dem Inhalt: Eva Neuland: Sprachkulturelle Ausdrucksformen Jugendlicher. Zur Einleitung – Doris Bühler-Niederberger: Jugend in soziologischer Perspektive - Annäherung und Besonderung – Hans Martin Trautner: Geschlechterkategorien und Identität im Jugendalter – Wilfried Breyvogel: Provokation und Aufbruch: Jugendbewegungen in den 50er und 60er Jahren der Bundesrepublik – Klaus Farin: Jugend(sub)kulturen heute – Siegfried Decker: Das Bild der Jugend: Ästhetische Ausdrucksformen – Eva Neuland: Jugendsprachen im gesellschaftlich-historischen Wandel. Ein Beitrag zur Geschichte der Jugendsprache – Stephan Martin/Daniel Schubert/Sonja Watzlawik: «Das soll jetzt keine Lästerstunde werden». Lästern über Mitschüler - ein jugendsprachliches Phänomen – Eva Neuland: Subkulturelle Sprachstile Jugendlicher heute. Tendenzen der Substandardisierung in der deutschen Gegenwartssprache – Peter Scherfer: Jugendsprache in Frankreich – Klaus Zimmermann: Kontrastive Analyse der spanischen, französischen, portugiesischen und deutschen Jugendsprache – Meinolf Schumacher: Wortkampf der Generationen. Zum Dialog zwischen Vater und Sohn im ‘Hildebrandslied’ – Elisabeth Stein: «Modum habeas in studendo». Vom Lernen und Studieren im Mittelalter und Früher Neuzeit – Friedhelm Marx: Wechselnde Gesichter: Über die Jugendlichkeit des «jungen Goethe» am Beispiel einiger Briefe – Lothar Bluhm: Jugend und Jugendkultur in der zeitgenössischen Literatur: Zoë Jenny und Helmut Krausser – Dirk Frank: Der Affekt gegen 68. Der Bruch mit der Protestgeneration in den Texten der Popliteratur – Hans-Heino Ewers: Vom ‘guten Jugendbuch’ zur modernen Jugendliteratur. Jugendliterarische Veränderungen seit den 70er Jahren – Eva Neuland: Doing Youth. Zur medialen Konstruktion von Jugend und Jugendsprache.