Show Less
Restricted access

Léon Blum – Republikaner und Sozialist

Johannes Glasneck

Der Entwicklungsweg des französischen Sozialistenführers und Ministerpräsidenten Léon Blum (1872-1950) wurde bisher im deutschen Sprachraum wenig beachtet. Auf einer breiten Literatur- und Quellenbasis zeichnet diese Biographie seinen Weg vom Literaten zum Politiker nach. Blum engagierte sich für einen demokratischen Sozialismus und gegen die Komintern, für die Verteidigung der Republik gegen den faschistischen Angriff, für ein neues Frankreich und ein vereinigtes Europa nach 1945. Spezielle Beachtung findet sein Auftreten gegen den Antisemitismus, für die jüdische Palästina-Kolonisation und den Staat Israel.
Aus dem Inhalt: Vom Ästheten zum Sozialisten (1872-1950) – Aufstieg zum Parteiführer (1918-1933) – Repräsentant der Volksfront und Ministerpräsident (1934-1939) – Gefangener Pétains und der Nazis (1940-1945) – Für die IV. Republik und ein vereinigtes Europa (1945-1950).