Show Less
Restricted access

Heinrich Manns Roman «Der Kopf». Seine Motive und seine Quellen

Series:

Jork Fontaine de la

Aus dem Inhalt: Zur Rezeptionsgeschichte des Werkes - Die Einheit von «Realismus» und «Überrealismus» im Roman «Der Kopf» - Das justizkritische Moment als Romankonstituens im «Kopf» - Zu den Bestimmungen von «Geist», «Tat» und «Macht» im essayistischen Werk im Verhältnis zum «Kopf» - Zur Ortsbestimmung des Romans: Partitielle Modernität.