Show Less
Restricted access

Pädagogik als existentielles Handeln

Modelle der Bildung, Erziehung und Beratung

Peter Baltes

Pädagogen sollen Menschen helfen; darin besteht ihr gesellschaftlicher Auftrag. Menschen handeln und verhalten sich existenzbezogen. Pädagogisches Handeln ist daher mit dem allgemeinen menschlichen Handeln zu verknüpfen, es hat auch selbst existenzbezogenes Handeln zu sein.
Dieser Standpunkt bestimmt die Perspektive, aus der das Modell des existentiellen Handelns entwickelt ist. Es versteht sich als Metakonzept, da es ermöglicht, bestehende theoretische Ansätze zu erklären und zu bewerten sowie neue zu entwerfen. Die Modelle der mutuellen Bildung, der mutuellen Erziehung und der Existentiellen Handlungsberatung sind aus ihm abgeleitet.
Aus dem Inhalt: Das existentielle Handeln - Das mutuelle Handeln - Lebenskonzepte als Grundlage von Verhalten und Handeln - Interaktionsmodell - Modelle der Bildung, Erziehung und Beratung.