Show Less
Restricted access

Thomas Bernhard

Der Kegel im Wald oder die Geometrie der Verneinung

Manfred Jurgensen

Die Studie bietet eine einführende Untersuchung der Sprache und Gedankenwelt Thomas Bernhards. Sie berücksichtigt insbesondere Bernhards Konzept von Natur und Geist und das sich daraus ergebende Aussenseitertum seiner philosophischen Protagonisten. Die zentralen Ideen der geistigen Ver-rückung und des tödlichen Wahn-Sinns werden ausführlich erörtert. Jurgensen analysiert Bernhards Werk als die selbstdarstellerische Krankheit einer totalen Versprachlichung der Welt. Das Buch ist eine grundlegende Darstellung Bernhardscher Aesthetik.
Aus dem Inhalt: I Individuum und Gesellschaft - II Natur und Wissenschaft - III Thema und Variation - IV Sprache und Form - V Bibliographie.