Show Less
Restricted access

Artikulation der Wirklichkeit

Festschrift für Siegfried Oppolzer zum 60. Geburtstag

Helmwart Hierdeis and Heinz S. Rosenbusch

Siegfried Oppolzer ist seit 1976 Präsident der Universität Bamberg. 1988 wurde er noch einmal für 6 Jahre wiedergewählt. In seine Amtszeit fällt der Auf- und Ausbau der Bamberger Hochschule. Ihre heutige Struktur und ihr Ruf als Lehr- und Forschungsinstitution sind eng mit seinem Namen verbunden. Seine Leistungen lassen sich nicht nur auf persönliche Eigenschaften zurückführen, sondern sind auch Ergebnisse seines am Wissenschaftsverständnis der Frankfurter Schule orientierten kritisch-konstruktiven Denkens, wie er es während seiner Zeit als Professor für Pädagogik und Schulpädagogik an den Hochschulen Osnabrück, Bielefeld und Bamberg in der Lehre demonstriert und durch Veröffentlichungen belegt hat. Ob als Theoretiker oder als Praktiker: auf beiden Ebenen hat Siegfried Oppolzer die Forderung Johann Friedrich Herbarts nach «Artikulation», das heißt nach klarer Gliederung und nach ständiger Bemühung, das Einzelne und das Ganze aufeinander zu beziehen, in die Tat umgesetzt. Freunde, Schüler und Kollegen haben seinen 60. Geburtstag im Februar 1989 zum Anlaß genommen, ihn mit Zeugnissen ihrer Wissenschaftlichkeit und Kreativität zu ehren und sich auf ihre Weise auf die Vielfalt seiner Interessen zu beziehen.
Aus dem Inhalt: Ziviler Ungehorsam - Ethisch reflektiert am Beispiel der Asylproblematik (V. Eid); Grenzen des Wachstums oder Wachstum ohne Grenzen? (G. Dieckheuer); Bildung statt Qualifikation? (R. Süssmuth); Die neu bayerische Lehrerausbildung und die Schule (H.S. Rosenbusch); Der Generationenkonflikt als pädagogische Konstante (M. Liedtke); Computer, Mundart: Erziehung (H. Hierdeis); Kommensalität (C. Mühlfeld); Verwitwung als kollektives Lebensschicksal (L.A. Vaskovics); Die Planung der Bamberger Orientalistik (R. Bergmann und K. Kreiser).