Show Less
Restricted access

Erziehung für die eine Welt

Plädoyer für eine pragmatische Friedenspädagogik

Series:

Franz Pöggeler

Die Interdependenz der ökonomischen, politischen und kulturellen Systeme, die Praxis des Wirtschafts- und Kulturaustauschs sowie die Politik der Abrüstung sind wichtige Konsequenzen aus der Erfahrung, daß ein Überleben der Menschheit nur möglich ist, wenn diese im Bewußtsein der «einen Welt» erzogen und gebildet wird, zugleich auch auf frei von nationalen, rassistischen und religiösen Vorurteilen. Grundlagen einer solchen Erziehung kann eine ganz neue «Weltpädagogik» sein, deren Ethos und Aufgaben im vorliegenden Buch beschrieben werden, und zwar aus jahrzehntelangen Erfahrungen einer internationalen pädagogischen Aktivität des Verfassers.