Show Less
Restricted access

Studien zur Literatur des Frührealismus

Ulrich Fülleborn zur Emeritierung gewidmet

Günter Blamberger, Manfred Engel and Monika Ritzer

Die Unsicherheit der Germanistik in der Bestimmung der Epochensignatur für die zwischen 1815 und 1848 entstandenen literarischen Werke, die sich schon an der Fülle konkurrierender Epochennamen (wie Biedermeierzeit, Frührealismus, Junges Deutschland, Vormärz, Restaurationsliteratur u.a.) ablesen läßt, ist der Ansatzpunkt dieses Sammelbandes, dessen Beiträge - stets ausgehend von Einzelinterpretationen - sowohl systematisch wie historisch orientiert sind. Zum einen wird versucht, den Frührealismus durch Abgrenzung von den beiden Nachbarepochen Romantik und Realismus neu zu bestimmen, zum anderen werden ausgewählte Aspekte der Mentalitäts-, Kultur- und Gattungsgeschichte der Epoche behandelt (Aspekte der Geselligkeitskultur, des Künstlerbildes, der jüdischen Problematik von Assimilation und Emanzipation). Untersucht werden literarische und poetologische Texte, u.a. von Heine, Mörike, Immermann, Hebbel, Auerbach oder Moritz Gottlieb Saphir.
Aus dem Inhalt: Roman- und Dramentheorie in Romantik, Frührealismus und Realismus (Klingemann, Immermann, Hebbel, Otto Ludwig) - Jüdische Assimilations- und Emanzipationsproblematik (Heine, Auerbach, Moritz Gottlieb Saphir) - Biedermeierliche Geniebilder (Mörike).