Show Less
Restricted access

Johann Beers Romane

Poetologie, immanente Poetik und Rezeption «niederer» Texte im späten 17. Jahrhundert

Series:

Jörg Krämer

Das Romanwerk Johann Beers wird hier unter rezeptionsästhetischer und rezeptionshistorischer Fragestellung auf seine intendierten wie realisierten Funktionen hin untersucht. Dazu dienen u.a. erzähltechnische Analysen zweier ausgewählter Romane (des «Simplicianischen Welt-Kuckers» und des «Politischen Bratenwenders») und ihrer 'impliziten Leser' sowie Bestimmungen konkreter historischer Leser der Texte. Dabei ergeben sich z.T. signifikante Unterschiede zum bisherigen Forschungsbild Beers wie auch der Leserschaft 'niederer' Romane im späten 17. Jahrhundert. Das Genre des 'niederen' Romans und das ihm korrespondierende Rezeptionsinteresse werden dadurch als dynamische Elemente im Umstrukturierungsprozeß des literarischen Marktes im 17. und 18. Jahrhundert erkennbar.
Aus dem Inhalt: Poetologie des 'niederen' Romans - Erzähltechnische Analysen - Funktionen und Rezeptionsangebote - Daten zur historischen Rezeption - Rhetorik und Rhetorikkritik.