Show Less
Restricted access

Kurt Lewin – Person, Werk, Umfeld

Historische Rekonstruktionen und aktuelle Wertungen

Series:

Wolfgang Schönpflug and Wolfgang Schönpflug

Kurt Lewin (1890-1947) zählt zu den führenden Vertretern der modernen Psychologie. Als Wissenschaftstheoretiker, Entwicklungs- und Motivationspsychologe bereits international bekannt, musste er 1933 Deutschland verlassen. In den USA baute er die Gruppendynamik als neues Forschungs- und Praxisfeld auf. Dieses Buch, die überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bandes aus dem Jahre 1992, behandelt Lewins Leben und Werk, sein historisches Umfeld und seine Rezeption bis in die Gegenwart.
Aus dem Inhalt: Wolfgang Schönpflug: Kurt Lewin - zwei Leben in einem? Biografische Skizze und Einführung in diesen Band – Alexandre Métraux: Kurt Lewin im philosophisch-psychologischen Rollenkonflikt – Wolfgang Schönpflug/Michael Heidelberger: Kurt Lewin und seine neukantianischen Lehrer: Wissenschaftliche Philosophie, Erkenntnistheorie und Feldtheorie – Alfred Lang: Die Frage nach den psychologischen Genesereihen - Kurt Lewins große Herausforderung – Lothar Sprung/Uwe Linke: Kurt Lewin als Methodologe und Methodiker – Horst-Peter Brauns: Lewins Berliner Experimentalprogramm – Helga Sprung: Kurt Lewin und seine Berliner Schülerinnen – Oksana Bulgakowa: Sergej Eisenstein und Kurt Lewin – Helmut E. Lück: Kurt Lewin: Leben und Werk im jüdischen Kontext – David Bargal: Die Verhandlungen von Kurt Lewin über die Einrichtung eines Psychologischen Instituts an der Hebräischen Universität Jerusalem – Eberhard Ulich: Lewin als Arbeitspsychologe – Mel van Elteren: Sozialpolitische Konzeptionen in Lewins Arbeitspsychologie vor und nach seiner Emigration in die Vereinigten Staaten – Mitchell Ash: Kulturelle Kontexte und Wissenschaftswandel in der Psychologie: Lewin in Iowa – Kurt Back: Die Anfänge der Gruppendynamik am Massachusetts Institute of Technology (MIT) – Carl-Friedrich Graumann: Lewin zu Beginn des 21. Jahrhunderts.