Show Less
Restricted access

Irische Legende

Mysterien, Mythen, Metamorphosen

Franz J. Liessem

Hauptthema der Arbeit ist das 'Schottenportal' der von Iren geplanten und erbauten Kirche St. Jakob in Regensburg um die Mitte des 12. Jahrhunderts. Deutungsversuche der symbolischen Bilder scheiterten bisher an der begrenzten, dem jeweiligen wissenschaftlichen Fach zugehörigen Denkungweise (theologisch, architektonisch, kunsthistorisch u.a.). Diese Studie versucht daher, den Blick wesentlich zu erweitern. Dadurch kommt es nicht nur zu europäischen, sondern darüber hinaus zu weltweiten Aspekten, deren Basis im Untertitel umrissen wird. Als völlig neue Ideen-Grundlage der Portal-Symbolik stellt sich die Alchemie dar, deren Herkunft und Weiterentwicklung im mediterranen Bereich zu suchen ist. Zu den eigentlichen Kulturschöpfern und -trägern im Früh- und Hochmittelalter wird der Orden des Hl. Benediktus von Nursia.
Aus dem Inhalt: Von der Bildwerdung der Götter - Der Mittelmeerraum - Das Ungeheuer von Noves - Wahrheiten und ihre Geographie - Götter und Könige in Irland - Cormac's Chapel - Die «Rose» von Clonfert - Ewige Wirklichkeit: Quinta essentia - Peregrinatio animae.