Show Less
Restricted access

Auf der Suche nach nationaler Identität und Wegen zur deutschen Einheit

Die deutsche Frage in der überregionalen Tages- und Wochenpresse der Bundesrepublik 1949-1955

Series:

Markus Kiefer

Über Verlauf und Bestimmungsfaktoren der Diskussion um die vielleicht entscheidende Phase der Staatswerdung der jungen Bundesrepublik Deutschland (1949-1955) weiß man noch wenig. Die Forschung hat sich bisher überwiegend auf die obere Entscheidungsebene konzentriert - insbesondere auf die Politik Konrad Adenauers. Das politische Denken wichtiger meinungsbildender Führungsschichten ist dagegen vernachlässigt worden. Hier setzt die vorliegende Untersuchung an. Um ein Bild vom Bewußtseinsstand der Deutschen zu gewinnen, werden acht führende überregionale Tages- und Wochenzeitungen jeweils vollständig für die Jahrgänge 1949 bis 1955 untersucht (FAZ, SZ, Welt, Zeit, Rh. Merkur, DZuWZ, Spiegel, Christ und Welt). Im Ergebnis zeigt sich ein facettenreiches Bild der seinerzeitigen Diskussion um nationale Identität und Wiedervereinigungsstrategien.
Aus dem Inhalt: Probleme der nationalen Identität - Idee des Reiches - Nationale Symbole - Zukunftsvision für Europa und der Ort des wiedervereinigten Deutschland - Territoriales Deutschland-Bild - Die Idealvorstellungen zur Wiedervereinigung.