Show Less
Restricted access

Semantik deutscher Verben in kognitionspsychologischer Sicht

Series:

Christina Gansel

Verbbedeutungen aktivieren und regulieren semantische und syntaktische Entscheidungen bei der Überführung konzeptueller Strukturen in sprachliche. Die Eigenschaft der Verbvalenz, in semantischen Strukturen Aspekte kognitiver Szenen zu perspektivieren, schlägt sich in semantischen und syntaktischen Satzmodellen nieder. Die Betrachtung der Beziehungen zwischen Geschehenstypen und semantischen Satzmodellen am Beispiel dreiwertiger deutscher Tätigkeitsverben führt zur Aufdeckung im Sprachsystem angelegter und in der sprachlichen Tätigkeit wirksam werdender semantischer Operationen.
Aus dem Inhalt: Sprachsystem - Wortbedeutung und Begriff - Sach- und Sprachwissen - Repräsentationsmöglichkeiten für Bedeutungen - Prototyp und Geschehenstyp - Geschehenstypen, Satzmodelle, semantische Rollen und Perspektivierungen.