Show Less
Restricted access

Unus Mundus

Kosmos und Sympathie- Beiträge zum Gedanken der Einheit von Mensch und Kosmos-

Thomas Arzt, Maria Hippius-Gräfin Dürckheim and Roland Dollinger

Kulturhistoriker, Psychologen, Philosophen, Naturwissenschaftler, Religionsforscher und Literaturkenner verfolgen in diesem Buch ein gemeinsames Ziel: dem seit der neuzeitlich-wissenschaftlichen Moderne im 17. Jahrhundert aufgekommenen dualistischen Weltbild die Idee einer ganzheitlichen Welt entgegenzuhalten. Untersucht werden zu diesem Zweck so zentrale Kulturleistungen wie Alchemie, Taoismus, Islam, Buddhismus, mittelalterliche Heilkunde, romantische Literatur, Tiefenpsychologie, aber auch herausragende Einzelpersönlichkeiten wie Plotin, Teilhard de Chardin, C.G. Jung und Wolfgang Pauli. Das Buch will die Auseinandersetzung mit der faszinierenden und aktuellen Idee des unus mundus, der Einen Welt, fördern.
Mit Beiträgen von: Thomas Arzt, Harald Atmanspacher, Gernot Böhme, Johann-Christoph Bürgel, Ingrid Craemer-Ruegenberg, Roland Dollinger, Herbert van Erkelens, Maria Hippius-Gräfin Dürckheim, Wilhelm Just, Tonny Kurpershoek-Scherft, Kalervo Laurikainen, Johann Maier, Rüdiger Müller, Willi Obrist, David Peat, Heinrich Schipperges, Walter Schwery, Josef Sudbrack, Knut Walf, Eva Wertenschlag-Birkhäuser.