Show Less
Restricted access

Politische und kulturelle Auswirkungen des Auslandsstudiums auf die iranische Gesellschaft im 19. Jahrhundert

Unter Berücksichtigung der iranischen Stipendiaten in Westeuropa (1812-1857)

Series:

Durch Studienreisen iranischer Stipendiaten seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts nach Westeuropa entstand eine Schicht iranischer Intellektueller, oft auch «Westler» genannt. Die vorliegende Arbeit versucht, ihren Bemühungen um die Veränderung des politischen Systems und kulturellen Lebens der iranischen Gesellschaft in Theorie (an Hand von Artikeln, Traktaten, Reiseberichten u.a.) und Praxis (Entstehung der Verfassung, Ministerrat u.a.) nachzugehen.
Aus dem Inhalt: Entstehung der Idee des Auslandsstudiums - Vergleich zwischen iranischen Auslandsstudenten des 19. und 20. Jahrhunderts - Aufklärungsarbeiten der Stipendiaten: Vertrauen in die menschliche Vernunft - Abneigung gegen religiöse Dogmen - Freiheit des Individuums.