Show Less
Restricted access

Bisoziative Ideenfindung

Erforschung und Technisierung kreativer Prozesse

Fritz Lohmeier

Berühmt gewordene Entdeckungen und Erfindungen hat man als Ergebnis verfremdenden Denkens (Bisoziation) gedeutet. Doch sind die herkömmlichen psychologischen Erklärungsversuche höchst unzulänglich. Deshalb war eine Grundlagenforschung geboten. - In einer ersten Arbeitsphase wurde ein aussergewöhnlicher Weg der Erkenntnisge- winnung beschritten: Projektion genetischer Sachverhalte als Fremdmaterial auf schöpferische Verfremdungsprozesse. Eine zweite Phase galt der produktiven Konfrontation originär gewonnener Erkenntnisse mit externen Wissenschaftsbeiträgen. Ergebnis dieser Synthese ist ein Systementwurf zur bisoziativen Ideenfindung. - Die gewonnenen Einsichten dienten der Entwicklung heuristischer Technologien. Die konzipierten Problemlösungsverfahren haben sich bei empirisch-experimenteller Überprüfung bewährt.
Aus dem Inhalt: Denken als Fliessen von Energie - Produktivität verfremdenden Denkens - «Meiotisches Denken» als neue Form wissenschaftlicher und praktischer Erkenntnistätigkeit - Ideengestalten aus genetischen Programmen - Neue Methoden und technische Hilfen zum Problemlösen.