Show Less
Restricted access

Goethes poetische Geschwisterpaare:

Ihre Entwicklung, Funktion und Symbolik von den frühen Dramen bis zu "Wilhelm Meisters Lehrjahren</I>

Series:

Isolde Salisbury

Aus dem Inhalt: Die Gestalt der Schwester in Goethes Leben und Zeit - Komplementäre Geschwister- und Dreieckskonstellationen von Götz bis Clavigo - Die Schwester als Seelenbild - Leibliche und seelische Geschwisterbeziehungen im Tasso - Die Geschwisterkonstellationen der Lehrjahre - Inzestuöse Geschwisterliebe in Mignons Vorgeschichte - Die Schwester als sittliches und ästhetisches Ideal.