Show Less
Restricted access

Zur Adaption orientalischer Bilder in den Fornaldarsögur Nordrlanda

Materialien zu einer neuen Dimension altnordischer Belletristik

Marina Mundt

Unter orientalischen Bildern sind hier Vorstellungen zu verstehen, gleichgültig ob diese in Texten oder in visuellen Kunstwerken ihren Niederschlag gefunden haben. Die orientalischen Bilder in den Fornaldarsögur sind bisher nicht alle als solche erkannt worden. Manche wurden sogar, da ihnen ein kultureller Kontext im Norden fehlte, fälschlich als Auswüchse morbider Phantasie beurteilt. Anliegen dieser Dokumentation ist, nicht nur Umfang und verschiedene Arten der beobachteten Adaption orientalischer Vorstellungen vorzuführen, sondern auch die Gründe aufzuzeigen, weshalb diese Beeinflussung vorwiegend auf das 11./12. Jahrhundert zu datieren und als über Rußland gehend anzusehen ist.
Aus dem Inhalt: Frühe Kontakte mit Osteuropa - Die Rolle der Waräger - Berichterstatter und ihre Nachkommen - Entwicklung eines Genre - Handicap der Epigonen.