Show Less
Restricted access

Der Zölibat

Geschichte und Gegenwart eines umstrittenen Gesetzes.- Mit einem Anhang wichtiger kirchlicher Quellentexte

Joachim S. Hohmann

Der Zölibat, die pflichtgemäße Ehelosigkeit und Keuschheit als geistliche Standespflicht der Kleriker, ist nicht allein in den zurückliegenden Epochen vielfach sowohl von Priestern als auch von den verschiedensten gesellschaftlichen Kräften angegriffen worden, sondern befindet sich gegenwärtig in seiner schwersten Krise, wenn nicht bereits in substantieller Auflösung.
Mit seinem Buch beschreibt der Historiker und Philosoph Joachim S. Hohmann die Geschichte des Zölibatgesetzes von der apostolischen Zeit bis zur unmittelbaren Gegenwart und kommt - ohne sich der heute üblichen Polemik zu bedienen - zu dem nüchternen Ergebnis, daß die Abschaffung des Zölibats beim römisch-katholischen «Weltpriester» für Kirche und Klerus längst notwendig geworden ist.
Aus dem Inhalt: Der Zölibat von der apostolischen Zeit bis zum Investiturstreit - Von Gregor VII. bis zum Konzil von Trient - Von Trient bis zum Vaticanum II. - Das Zölibatsgesetz heute - Überlegungen zu einem künftigen Modell - Dokumente - Auswahlbibliographie.