Show Less
Restricted access

Norman MacCaigs lyrisches Werk

Eine formanalytische Untersuchung

Series:

Anette Degott-Reinhardt

Der aus Edinburgh stammende Norman MacCaig gilt als einer der bedeutendsten Lyriker Schottlands («Queen's Medal for Poetry», 1986). Die vorliegende Studie unternimmt als Erstmonographie den Versuch, MacCaigs Gesamtwerk formanalytisch zu untersuchen. Die Auseinandersetzung mit der Komplexität menschlicher Wahrnehmung wird als Hauptthematik herausgearbeitet, deren unterschiedliche Ausprägungen die drei Phasen seines lyrischen Schaffens bestimmen. Detaillierte Gedichtsanalysen sowie die Charakterisierung der sechzehn Gedichtsbände entwerfen das Gesamtbild der Formen und Themen dieses Lyrikers, das durch seine Einordnung in den literaturhistorischen Kontext mit besonderem Bezug auf John Donne und Wallace Stevens abgerundet wird. Im Anhang folgen vier Interviews sowie ein Brief Mac Caigs an Hugh MacDiarmid.
Aus dem Inhalt: Norman MacCaigs lyrisches Gesamtwerk - Exemplarische Gedichtsanalysen - Überblick über alle Gedichtsbände - John Donne - Wallace Stevens - MacCaig, ein schottischer Dichter des 20. Jahrhunderts - Umfassendes Literaturverzeichnis.