Show Less
Restricted access

Die Bundesmoral im Alten Testament

Wilhelm Pesch

Die Formel «Bund mit Gott» ist ein oft mißverstandener Schlüsselbegriff für das Gottesverhältnis in jeder christlichen Religion. Die Propheten Israels hatten die «Zehn Worte» des Sinaibundes schon vielfach neu formuliert: in den Liebesgeboten und im Heiligkeitsgesetz. Der Autor zeigt nun, daß bloße Gesetzestreue und jeder Fundamentalismus auf Irrwegen sind. Dem «Bund Gottes mit den Menschen» kann nur treu sein, wer auf die Interpretationen der Propheten und auf das Wort des «prophetischen Jesus» hört. Gottes- und Menschenliebe, das ist der «Bund mit Gott».
Aus dem Inhalt: Vom Begriff «berît»-Bund zur Bundesmoral - Verschiedene Satzungen mit Segens- und Fluchformeln - Vom Dekalog der Zehn Gebote und seiner Interpretation - Die Leitmotive der Propheten - Bundesmoral und Liebesgebote.