Show Less
Restricted access

Der kleinere Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit

unter besonderer Berücksichtigung der gesellschaftsrechtlichen Probleme

Series:

Anne Heidelbach

Es gibt quantitativ deutlich mehr kleinere als große Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit. Wegen ihrer wirtschaftlichen Bedeutungslosigkeit sind die kleineren Vereine jedoch in der juristischen Literatur eher selten behandelt worden. Ziel der Arbeit ist es, diese Lücke zu schließen und einen Abriß der gesellschaftsrechtlichen Probleme des kleineren Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit zu geben. Dabei ist der Besonderheit Rechnung zu tragen, daß das Recht der kleineren Vereine verstreut und zum Teil uneinheitlich geregelt ist. Bei der Erörterung des maßgeblichen Rechts werden Parallelen sowohl zu den großen Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit als auch zu den bürgerlich-rechtlichen Vereinen gezogen, zwischen denen der kleinere Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit eine Sonderstellung einnimmt.
Aus dem Inhalt: Verfassung des kleineren VVaG, insbesondere Gründungshergang, Rechte und Pflichten der Organe und Organmitglieder, Mitgliederrechte - Kapitalausstattung unter Berücksichtigung der Genußrechte - Beendigung, insbesondere Verschmelzung und Vermögensübertragung.