Show Less
Restricted access

Das langsame Sterben

Eine medizinsoziologische Ökologiestudie über den Zusammenhang zwischen Wohnumfeldbelastung und Krankheit

Gerhard Grossmann

Die «Medizinsoziologische Ökologiestudie» untersucht die Auswirkungen der Wohnumfeldbelastung auf das aktuelle Notfallgeschehen. Zu diesem Zweck wurden 20 425 Rettungs- und Notarztprotokolle einer Analyse unterzogen und mit der Wohnqualität, der Luftqualität und der Lärmbelästigung der Wohnung, in welcher der Notfallpatient aufgefunden wurde, in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Untersuchung lassen in belasteten Wohnregionen auffallende Zunahmen bestimmter akuter, umweltinduzierter Erkrankungen erkennen. Ein weiterer Schwerpunkt ist auch die intensive Diskussion über gesundheitspolitische und stadtplanerische Maßnahmen zur Reduktion umweltbedingter Erkrankungen.
Aus dem Inhalt: Wohnqualität und Krankheit - ein historischer Abriß - Tuberkulose und Wohnqualität - Medizinsoziologie und Sozialökologie - Stadtplanung und Ökologie - Soziologische Krankheitstheorien - Erkrankungen und Umweltbelastung - Notfallgeschehen und Wohnumfeldbelastung.