Show Less
Restricted access

Amerikanisch-englische und gesamtenglische Interferenzen der deutschen Allgemein- und Werbesprache im aktiven und passiven Sprachverhalten deutscher Grund-, Haupt- und Oberschüler

Series:

Hermann Fink

Aus dem Inhalt: Einleitender Teil: Forschungsstand, Untersuchungs- bereiche, Wortgut, Informanten, Befragungsverfahren, Auswertungsverfahren, Statistik und Validität - Quantitative Ergebnisse: Nach soziodemographischen und geographischen Merkmalen differenzierte quantitative Analyse von 10 Fragen (z.B. Bezugsquelle, Haltung zum Wort, Gebrauch, Verständnis) zu Anglizismen und deutschen «Entsprechungen» - Qualitative Ergebnisse: Fragenkorrelationen unter den Aspekten Sprachkontakt, sozio- und psycholinguistische Haltung darin, Transfer in den aktiven Wortschatz, Verständnis, Integration - Schlussbetrachtung.