Show Less
Restricted access

Erinnerungen (1945-1976)

Herausgegeben von Gerhard Oberkofler

Gerhard Oberkofler

Eduard Winter kam 1945 von Prag nach Wien, wo er das Institut für Wissenschaft und Kunst mitbegründete. Da er an der Universität Wien aus politischen Gründen nicht Fuß fassen konnte, nahm er 1947 einen Ruf an die Martin-Luther-Universität Halle an, deren Rektor er in den Jahren 1948 bis 1951 wurde. 1951 übersiedelte er an die Humboldt-Universität Berlin, an der er bis zu seiner Emeritierung 1966 lehrte. Als Akademiemitglied blieb er bis zu seinem Tode aktives und hochangesehenes Mitglied der Wissenschaftlergemeinde der DDR. Winter hat also die «heroischen Jahre» der DDR nicht nur miterlebt, sondern im Bereich der Geschichtswissenschaft mitgestaltet. Er erlebte als Historiker Aufstieg und Verfall eines Versuchs, eine sozialistische Gesellschaft auf deutschem Boden zu errichten. Das macht seine Erinnerungen interessant.
Aus dem Inhalt: Der «Rote Stern» leuchtet auf - Aufbruch in die Zukunft - Neuaufbau des Instituts für osteuropäische Geschichte an der Humboldt-Universität - Zehn goldene Jahre der Forschung - Lebensabend.