Show Less
Restricted access

D.H. Lawrence: Rezeption im deutschen Sprachraum

Eine deskriptive Übersetzungsanalyse von "Lady Chatterley's Lover</I>

Ulrike Aschermann

Die Arbeit untersucht den Roman Lady Chatterley's Lover von D.H. Lawrence aus dem Jahre 1929 und seine beiden deutschen Übersetzungen von 1930 und 1960. Dies geschieht unter einem zweifachen Aspekt: Die detaillierte Interpretation der Übersetzungen führt zu einer Aussage über die Rezeption im deutschen Sprachraum. Darüber hinaus liegt der Arbeit die Annahme zugrunde, daß die deutschen Übersetzungen wesentlich für die Literaturrezeption sind, aber auch im Hinblick auf ihre politische, wirtschaftliche und kulturelle Einbettung in die jeweilige Zeit gesehen werden müssen. Die Untersuchungsmethode ist eine historisch-deskriptive Beschreibung der Übersetzung und keine Fehleranalyse, die sich nur am Original orientiert. So kann eine Übersetzung umfassend beurteilt werden.
Aus dem Inhalt: Literaturrezeption durch Übersetzungen am Beispiel von D.H. Lawrence - Werktranszendente und umfassende Übersetzungsbeurteilung - Historisch-deskriptive Übersetzungsbeschreibung.