Show Less
Restricted access

Die Ferse und der Schild

Über Möglichkeiten und Grenzen kognitionswissenschaftlicher Theorien der Erkenntnis

András Kertész

Die Problemstellung dieses unterhaltsam geschriebenen Buches geht aus der Einsicht hervor, daß die Zielsetzung der Kognitionswissenschaft, mit ihren einzelwissenschaftlichen Mitteln die klassischen Probleme der traditionellen, philosophisch verankerten Erkenntnistheorie zu thematisieren, in ein skeptisches Paradoxon mündet. Der Versuch des Autors, das Paradoxon zu lösen, führt zu einem zweifachen Ergebnis. Nach dem, was in dem vorliegenden Werk steht, kann der Skeptizismus nicht mehr derselbe bleiben, der er in der bisherigen Geschichte der Erkenntnistheorie gewesen ist. Aber infolge ihrer Auseinandersetzung mit dem Skeptizismus darf auch die Kognitionswissenschaft nicht länger so betrieben werden, wie sie bislang ausgeübt wurde.
Aus dem Inhalt: Das Paradoxon kognitionswissenschaftlicher Erkenntnistheorien - Eine modulare Theorie der wissenschaftlichen Erkenntnis - Wissenschaftlicher Realismus - Konzeptuelles und Soziales - Die Ferse und der Schild.