Show Less
Restricted access

Musica - Scientia et Ars

Eine Festgabe für Peter Förtig zum 60. Geburtstag

Günther Metz

Peter Förtig, derzeit Professor für Musiktheorie an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau, wurde am 15. März 1934 in der Reuchlinstadt Pforzheim geboren. Er erhielt zunächst in Karlsruhe und Freiburg (hier durch Carl Seemann) eine pianistische Ausbildung und studierte sodann bei Wolfgang Fortner in Freiburg und Klaus Huber in Basel Komposition. In über dreißig Jahren unterrichtlicher Tätigkeit hat er nicht nur Angehörige aller (Musik-)Fachrichtungen von den Vorklassen bis zu angehenden Komponisten betreut, sondern ist zum Anziehungspunkt für zahlreiche Hauptfachstudierende geworden: Förtig-Schüler unterrichten denn auch inzwischen an vielen Hochschulinstitutionen des In- und Auslandes. Wenn daher der Komponist Förtig an Bekanntheit auch zwangsläufig hinter dem Lehrer zurücksteht, so doch nicht an Bedeutung. Völlig unangepaßt vertritt er den Typus des - selten gewordenen - tief in der abendländisch-humanistischen Tradition verwurzelten und zugleich durchaus zeitzugewandt die in den vielen Jahren geduldigen Forschens «erfahrene» Musikgeschichte bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts verantwortungsvoll bilanzierenden Künstlers.