Show Less
Restricted access

Utopische Inseln

Beiträge zu ihrer Geschichte und Theorie

Glaser

Vorgestellt werden Inselutopien von Platons Atlantis-Mythos bis zu Terrorutopien aus der untergegangenen DDR. Denn die vorbildlichen Staats- und Gesellschaftsentwürfe der Antike und der Renaissance verwandeln sich in der Moderne langsam in Zwangsgebilde, die das Glück (oder eher: das Unglück) ihren Bürgern aufzunötigen versuchen. Behandelt werden auch Reiseberichte zu realen Inseln, die - wie Tahiti - als aufgefundenes Utopia angesehen wurden. Die Erschlagung des Weltumseglers Cook auf Hawaii wird zum Präludium für die erste Terrorutopie - Sades Staatsroman «Aline und Valcour».
Aus dem Inhalt: Staatsentwürfe von Platon, Morus, Bacon und Campanella - Robinsonaden - Reisebeschreibungen und Entdeckung Tahitis - Technik-Utopien von Wells, Capek, Bioy Casares u.a.