Show Less
Restricted access

Die Barschel-Affäre im «Spiegel»

Eine mediensoziologische Untersuchung

Abdeljamil Ouaj

Kaum ein politischer Skandal im Nachkriegsdeutschland hat so viel Interesse der bundesdeutschen Gesellschaft und ihrer Institutionen auf sich gezogen wie die Barschel-Affäre. Die Rolle des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» führte zu Kontroversen über Medienmacht und Medienethik. Auf verschiedenen Theorieansätzen basierend, wird in diesem Buch zunächst versucht, den Begriff des politischen Skandals zu erläutern. Mit mediensoziologischem Hintergrund wird die Skandalpraxis in der Barschel-Affäre auf verschiedenen Ebenen skizziert. Schwerpunkt dabei bilden - neben dem Verlauf und der Zusammensetzung der Affäre - u.a. die Rolle des Nachrichtenmagazins bei der Enthüllung sowie die Inhaltsanalyse seiner Darstellung der Affäre.
Aus dem Inhalt: Was ist ein politischer Skandal? - Ohne Medien keine politischen Skandale - «Der Spiegel»: Ein deutsches Nachrichtenmagazin - Skandalpraxis in der Barschel-Affäre: Enthüllungsprozeß und Rolle des «Spiegel» - Die Barschel-Affäre im «Spiegel»: Mediensoziologische Aspekte und Inhaltsanalyse.