Show Less
Restricted access

Stadt und Mensch zwischen Chaos und Ordnung

Referate des Internationalen Semiotischen Symposions zur Stadtanthropologie 1994

Dirk Röller

Die Erfahrung der Komplexität von Urbanität bestimmt unsere Wirklichkeit in so hohem Maße, daß Kulturwissenschaftler und Urbanisten fordern, diese systematisch zu reflektieren. Durch die Entwicklung der verschiedenen Medien hat sich unsere Stadtwahrnehmung radikal verändert. Aufgrund umwälzender politischer und sozialer Strukturveränderungen entsteht ein «stadtapokalyptisches Bewußtsein» mit Irritation und Ängsten. Anthropologen machen demgegenüber die Frage nach der Identität von Menschen in der Stadt geltend. «Sustainable cities» lassen sich als eine zu Lösungen hinführende Vorstellung entwickeln.
Aus dem Inhalt: Städtische Strukturen in Zeichenstrukturen - Mentalitätsbedingte Stadtwahrnehmung - Körper- und Raumerfahrung: Rhythmen und soziale Raumregulierung und Planung - Anthropologische und naturwissenschaftliche Stadterfahrung.